Hotline: +49 (0) 5207-952410

Lamas

"Spucken die...?" Diese Frage hören unsere Tierpfleger jeden Tag häufig, wenn es um Lamas geht. Die Antwort ist "... wahrscheinlich nicht!". Lamas spucken, um ihr Revier und ihre Stellung in der Gruppe zu behaupten oder wenn sie geärgert werden. Oft geben sie erst einen Warnschuss ab. Zeigt dieser keine Wirkung spuken sie erneut - bis zu 4 bis 5 Meter weit und äußerst präzise. Deshalb – immer freundlich zu einem Lama sein! Solltest du doch einmal getroffen werden - keine Panik! Die Spucke der Lamas riecht übel, ist aber nicht giftig!

Lamas dienten schon den Inkas als Tragtiere und Wolllieferanten und sind noch heute unverzichtbare Haustiere. Sie gelten als Paarhufer mit Schwielensohle, obwohl dieser Begriff nicht ganz passt: Sie haben zwei Zehen und keine Hufe.

 

 
 

INFO

Lamas sind südamerikansiche Andentiere. Sie sind Herdentiere - aber anders als bei vielen Herden führt eine Leitstute die Herde an.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz-Erklärung Akzeptieren Ablehnen